Dienstbeschreibungen für LogMeIn-Dienste

Die Beschreibungen der einzelnen Dienste bilden zusammen mit dem entsprechenden Auftrag, den Nutzungsbedingungen, verfügbar unter https://www.logmein.com/legal/terms-and-conditions und gegebenenfalls dem regionalen Nachtrag, verfügbar unter https://www.logmein.com/legal/regional-supplement, den Vertrag über die von Ihnen abonnierten Dienste. Im Rahmen des jeweils geltenden Rechts behalten wir uns vor, diese Dienstbeschreibungen von Zeit zu Zeit ohne vorherige Ankündigung zu ändern. Sofern in den Nutzungsbedingungen oder dem regionalen Nachtrag nicht anders angegeben, erklären Sie sich durch den fortwährenden Zugriff auf die Dienste und die Nutzung derselben mit den aktuellen Nutzungsbedingungen einverstanden.

Die LogMeIn-Dienste werden von den jeweiligen LogMeIn-Vertragspartnern bereitgestellt, die hier zu finden sind: https://www.logmein.com/legal/contracting-entities.

Kommunikation und Zusammenarbeit

Kundendialog und -support

Identitäts- und Zugriffsverwaltung

GoToMeeting
join.me
Messenger
GoToRoom
GoToWebinar
GoToStage
GoToWebcast
Event Services
GoToTraining
Enhanced Audio
OpenVoice
OpenVoice Integrated
OpenVoice Integrated Unlimited
OpenVoice Integrated Flat Rate
Call Me
Grasshopper
GoToConnect

GoToAssist
GoToAssist Corporate
GoToAssist Remote Support
GoToAssist Service Desk
LogMeIn Rescue
Rescue Live Lens
Rescue Live Guide
RescueAssist

LastPass Business
LastPass SSO
LastPass MFA
LastPass Teams
LastPass Premium und LastPass Families
LogMeIn Central
LogMeIn Pro
GoToMyPC

Zuletzt aktualisiert: Juli 2021
(2021.v3)

 

Allgemeine Informationen und Definitionen

Nutzungslevels: Nutzungslevel bezeichnet das Modell, anhand dessen der Umfang und die Preisgestaltung der Dienste errechnet und angeboten werden. Es wird in der entsprechenden Preisliste und/oder dem betreffenden Auftrag bzw. der Dienstbeschreibung dargelegt. Sie sind für die Benennung und Verwaltung Ihrer Nutzer sowie deren Nutzung der Dienste im Rahmen des Vertrags und der jeweiligen Nutzungslevels, wie im Auftrag und/oder den Dienstbeschreibungen dargelegt, verantwortlich. Jeder Nutzer benötigt eine eindeutige ID eines benannten Benutzers, welche nicht an andere Nutzer übertragbar ist. Der vom Kunden ernannte Administrator ist berechtigt, von Zeit zu Zeit eine angemessene Anzahl von Nutzern, BAC oder Mehrfachsitzen neu zuzuweisen. In diesem Fall verlieren die bisherigen benannten Nutzer, BAC oder Mehrfachsitze das Recht, ohne Zusatzkosten auf den Dienst zuzugreifen. Wir behalten uns das Recht vor, die Nutzung durch Sie zu prüfen und nach eigenem Ermessen festzustellen, ob Sie die jeweils zutreffenden Nutzungslevels überschreiten. Sollte dies der Fall sein, sind wir vorbehaltlich des geltenden Rechts ermächtigt, (i) Ihren Zugriff auf die Dienste zu sperren, (ii) den Dienst zu kündigen und/oder (iii) Ihnen die tatsächliche Nutzung des Dienstes in Rechnung zu stellen. Bei begründetem Verdacht, dass die Nutzerinformationen nicht aktuell, vollständig oder korrekt sind, behalten wir uns das Recht vor, die Nutzung der Dienste durch Sie bzw. Ihre Nutzer vorübergehend zu sperren oder zu beenden.

 

Definitionen: Alle verwendeten Begriffe, die nicht an dieser Stelle definiert werden, tragen die in der Vereinbarung festgelegte Bedeutung. Bei eventuellen Konflikten zwischen diesen Dienstbeschreibungen und Begriffen in anderen Bestandteilen dieser Vereinbarung gelten die nachfolgend definierten Begriffe lediglich für den jeweiligen Dienst.

  • Administrator bezeichnet eine von Ihnen ernannte Person (bzw. standardmäßig den für den Vereinbarung Zeichnungsberechtigten) zur Verwaltung des Administrationscenters, zu deren Aufgaben u. a. auch die Benennung der BAN gehört.
  • Administrationscenter bezeichnet ein Portal für Administratoren, das über Endbenutzer- und Kontoverwaltungstools verfügt und über das sich die Administration und Bereitstellung des Dienstes zentral steuern lässt.
  • Inhalt bezeichnet Dateien, Dokumente, Aufzeichnungen oder andere Daten, die Ihnen, Nutzern oder anderen Personen gehören und die zur Speicherung in Ihr Konto hochgeladen und/oder in Verbindung mit dem Dienst genutzt, präsentiert oder für Dritte freigegeben werden dürfen.
  • Benannter autorisierte Nutzer (BAN) bzw. benannter autorisierter Audionutzer (BAAN) bezeichnet jene benannten Personen, die gemäß dem vorliegenden Vertrag auf diese Dienste zugreifen und diese nutzen dürfen. Jeder BAN bzw. BAAN muss eine ID eines benannten Benutzers besitzen. Benannte Personen können beispielsweise Mitarbeiter, Vertragspartner, Berater und Auftragnehmer oder Dritte sein, mit denen Sie nach eigenem Ermessen Geschäfte abwickeln. Sie werden von einem Administrator bestimmt.
  • Named Authorized Computers oder kurz NACs sind designierte Hostcomputer – physisch oder virtuell –, auf die in Übereinstimmung mit dem GoToMyPC-Dienst zugegriffen werden kann.
  • ID des (bzw. eines) benannten Benutzers bezeichnet die eindeutige ID jeder Einzelperson bzw. BAC, die bzw. der bestimmt wurde und zur Nutzung der Dienste autorisiert ist. Die ID des benannten Benutzers muss eindeutig sein und darf nicht generischer Art sein (zum Beispiel ist max.mustermann@logmein.com eine eindeutige ID eines benannten Benutzers; user1@logmein.com oder trainer@logmein.com usw. sind Beispiele für generische Nutzerkennungen).
  • Nutzer bzw. Einheit bezeichnet entweder einzelne oder die Gesamtheit aller BAN, BAAN und/oder BAC.

 

Alternative Abonnementmodelle: Alternative Abonnementmodelle beschreiben vom Standard abweichende Arten der Nutzung, Bereitstellung und Abrechnung der Dienste.

  • Mehrfachsitz bezeichnet ein Abonnementmodell für bestimmte Dienste, mit dem sich mehrere IDs benannter Benutzer hintereinander bei einem aktiven Mehrfachsitz anmelden dürfen.
  • Paketabonnement bezeichnet ein Abonnement, bei dem Sie mehrere Dienste abonnieren und diese für eine bestimmte Anzahl universeller Nutzer freigeben. Der Umfang und die Preisgestaltung der Paketabonnements werden im Vorhinein festgelegt.
  • Universeller Nutzer bezeichnet eine benannte Person, die dem vorliegenden Vertrag gemäß auf mehrere Dienste zugreifen und sie nutzen darf. Jeder universelle Nutzer muss eine Benannter-Nutzer-ID aufweisen, und die Gesamtanzahl der universellen Nutzer darf die aggregierte Anzahl der Paketabonnements nicht überschreiten.
  • Flexible Nutzungsmodelle bezieht sich auf eine Vielzahl von alternativen Abrechnungsmodellen, die es Kunden mit variablen oder saisonalen Nutzungsmustern ermöglichen sollen, ein aktives Konto bei uns zu unterhalten, ohne sich zu monatlichen oder jährlichen Ausgaben zu verpflichten, die über ihren Bedarf hinausgehen. Die derzeit verfügbaren Modelle sind nachstehend aufgeführt und stehen möglicherweise nicht für alle Dienste zur Verfügung.
    • Abonnement-basiertes Flex-Abonnement (früher „Active Rolling Host (ARH)“): Sie können eine Mindestanzahl von BAN-Abonnements für die entsprechenden Dienste erwerben, wie diese in einem Auftrag festgelegt sind („Minimum“), für die Sie monatlich eine Abrechnung erhalten und Zugriff auf eine Gesamtanzahl von BAN-Abonnements haben, die dem 7-fachen des Minimums entspricht („Maximum“). In jedem Monat, in dem Ihre Nutzung das Minimum überschreitet, wird Ihnen pro genutztem Abonnement ein Betrag in Rechnung gestellt, der Folgendem entspricht; entweder: (i) 20 % über der monatlichen Abonnementgebühr in Ihrem Auftrag; oder (ii) dem vordefinierten Pauschalbetrag pro BAN über dem in Ihrem Auftrag festgelegten Minimum. Während der ersten zwei (2) Abrechnungszeiträume der anfänglichen Laufzeit zahlen Sei lediglich das Minimum („Flex-Einführungszeitraum“).
    • Event-basiertes Flex-Abonnement: Für angebotene Dienste können Sie ein aktives Konto bei uns aufrechterhalten, indem Sie eine reduzierte monatliche Abonnementgebühr zahlen und Einkäufe auf Event-Basis tätigen.
  • Standortlizenz bedeutet den Erwerb eines einzelnen Abos für den entsprechenden Dienst, das Ihnen die Nutzung des Dienstes für jeden Mitarbeiter innerhalb eines oder mehrerer definierter Unternehmensbereiche gegen ein pauschales Entgelt ermöglicht. Die Preise für die Standortlizenz und alle damit verbundenen Entgelte werden auf der Grundlage der Anzahl der Mitarbeiter innerhalb der jeweiligen Bereiche berechnet, nicht auf der Grundlage der Anzahl der Mitarbeiter, die den Dienst tatsächlich nutzen. Bei Verlängerung des Dienstes können wir das Entgelt für die Standortlizenz anpassen, um einer Änderung der Anzahl der Mitarbeiter innerhalb der jeweiligen Bereiche Rechnung zu tragen. Ihre anfängliche maximale Mitarbeiterzahl entspricht den Angaben im Abschnitt „Überblick über Dienste und Entgelte“ in der entsprechenden Bestellung.

 

Kundenbetreuung und technischer Support: Support ist auf der Website https://support.logmeininc.com/ verfügbar.

 

Schulungen: Wir stellen eventuell Online-Schulungen für Personen bereit, die entweder benannte autorisierte Nutzer sind oder durch Sie autorisiert sind, die Dienste zu nutzen. Es können zusätzliche Gebühren anfallen.

 

Datenschutzerklärung: Soweit in der entsprechenden Dienstbeschreibung nicht anders angegeben, gilt die unter https://www.logmein.com/legal/privacy verfügbare Datenschutzrichtlinie.

 

Zusätzliche Dienste: Im Falle von Diensten, die nicht weiter angeboten werden, gilt die letzte anwendbare Dienstbeschreibung für den entsprechenden Dienst.

 

Kommunikation und Zusammenarbeit

Bei den Kommunikations- und Kollaborationsdiensten handelt es sich um Online-Kommunikationsdienste mit einem umfangreichen Angebot an Funktionen, die je nach Dienst variieren und es Einzelpersonen und Organisationen ermöglichen, einfach, sicher und kosteneffizient mit anderen zu interagieren. Dazu gehören unter anderem die Bildschirmübertragung, HDFaces-Videokonferenzen und die integrierte Tonübertragung. Die Dienste werden mittels eines Webbrowsers, einer mobilen App oder eines Client-Programms über ein global verteiltes Netzwerk proprietärer Hardware und Software bereitgestellt, das von LogMeIn und seinen verbundenen Unternehmen und Partnern gehostet und betrieben wird. Im Sinne dieser Dienste bezeichnet „Organisator“ einen autorisierten Nutzer der Dienste, der dazu berechtigt ist, Dienste zu initiieren und Teilnehmer einzuladen (jeder Organisator benötigt eine ID eines benannten Benutzers), und „Teilnehmer“ eine Einzelperson, die vom Organisator zur Teilnahme an einem Meeting oder einem Event eingeladen wird.

  • Notrufdienste: Ihnen ist bekannt, dass die Dienste mit Ausnahme von GoToConnect (nachfolgend definiert): (a) keine Wählton-Funktion bieten und (b) nicht für Anrufe bei Nummern von Notfalldiensten genutzt werden können (zu denen die Rufnummern 911, 999 und 112 gehören können). Im Notfall sollten Sie den Telefondienst nutzen, der von Ihrem lokalen Telefonbetreiber für Notrufe vorgesehen ist.
  • GoToMeeting ermöglicht es Nutzern, über die GoToMeeting-Website, die mobile App oder die Client-Software Meetings zu planen, einzuberufen und zu moderieren.
  • join.me ermöglicht es Nutzern, über die join.me-Website, die mobile App oder die Client-Software Meetings zu planen, einzuberufen und zu moderieren.
  • GoToMeeting Messenger ermöglicht es GoToMeeting-Kunden, außerhalb eines Meetings eine Chatsitzung zu initiieren und sich mit einzelnen Personen oder einer Gruppe per Chat zu unterhalten. Nicht-GoToMeeting-Kunden können zur Nutzung des Messengers eingeladen werden und müssen vor der Nutzung des Messengers eine Identität bei LogMeIn anlegen.
  • GoToRoom
    • Überblick: Mit GoToRoom können Sie in Ihrem physischen Konferenzraum eine Videokonferenzlösung einrichten. Der Dienst umfasst (i) ein Hardware-Kit, (ii) einen Arbeitsplatz für GoToRoom, der die Funktion „Ad-hoc-Meeting“ unterstützt und die Teilnahme an /das Starten von „Meet Now“-Funktionen gemäß den unter https://www.logmein.com/legal/terms-and-conditions abrufbaren Nutzungsbedingungen ermöglicht, sowie (iii) eingeschränkten technischen Support. Im Sinne der BAN-Definition gilt jeder Konferenzraum als ID eines benannten Benutzers und nicht als generische Nutzerkennung. Das Hardware-Kit (das „Kit“) beinhaltet von Drittanbietern hergestellte Standardkomponenten wie ein Audiogerät, eine Videokamera, ein Computergerät, ein Eingabegerät (z. B. ein Touch Panel oder Tastatur und Maus) sowie eine Installationsanleitung. LogMeIn bestellt das Kit in Ihrem Namen, und Sie stimmen der Weiterleitung der für diesen Zweck erforderlichen Informationen zu. Ein von LogMeIn ernannter Distributor konfiguriert das Kit und stellt es für Sie bereit. LogMeIn wird Ihre Bestellung innerhalb von sieben Geschäftstagen ab der Erteilung der Bestellung bearbeiten und ihr eine Nachverfolgungsnummer zuweisen. Die tatsächlichen Lieferzeiten können abhängig von dem Lieferort unterschiedlich sein. Das Kit wird mit dem bereits hochgeladenen GoToRoom nutzungsbereit geliefert.
    • Kit-Gewährleistungen: Sie erhalten das Anrecht auf das Kit und dessen Lieferung direkt vom Distributor, und Gewährleistungen und Lizenzen werden vom Hersteller der Komponenten direkt an Sie übertragen. Sie haben innerhalb von 48 Stunden nach der Lieferung LogMeIn über alle fehlenden oder falschen Komponenten des Kits zu informieren. Wenn alle oder Teile des Kits in den ersten 12 Monaten nach dem Kaufdatum fehlerhaft ausgeführt werden, ersetzt LogMeIn die jeweilige Komponente oder das komplette Kit. Ihnen entstehen dabei keine Kosten. Nach diesen 12 Monaten wird das Kit mit Ausnahme der Garantien des Herstellers im „IST-ZUSTAND“ OHNE JEGLICHE GEWÄHRLEISTUNG bereitgestellt. LogMeIn nimmt keine gebrauchten Kits zurück und erstattet auch nicht den für sie gezahlten Betrag zurück. Sind Sie jedoch mit der Leistung des Kits nicht zufrieden, kann LogMeIn der Rückgabe des Kits nach eigenem Ermessen und unter Erhebung einer angemessenen Bearbeitungsgebühr zustimmen.
    • Dolby Hardware: Sollten Sie Dolby-Ausrüstung als Teil Ihres Erwerbs von GoToRoom kaufen oder leasen, sind die Bedingungen der Endbenutzer-Lizenzvereinbarung für Dolby Voice Client-Software, die unter https://www.logmein.com/legal/dvc-eula verfügbar ist, durch Verweisung einbezogen. Sollten Sie außerdem am oder vor dem 3. August 2020 einen Leasingvertrag oder einen Room-as-a-Service („RaaS“)-Kauf von Dolby-Geräten als Teil Ihres GoToRoom-Kaufs abgeschlossen haben, unabhängig davon, ob diese separat in der Bestellung aufgeführt oder mit den Diensten gebündelt sind, gelten die Leasingbedingungen unter https://www.logmein.com/legal/dolby-lease für einen solchen Vertrag und werden durch Verweis einbezogen.
    • LogMeIn-Room-as-a-Service-Käufe: Wenn Sie als Teil des GoToRoom-RaaS-Angebots ein GoToRoom-Kit erwerben, gelten für diesen Kauf die LogMeIn-Room-as-a-Service- (RaaS-)Bedingungen, die unter https://www.logmein.com/legal/lmi-raas abrufbar sind.
    • Technischer Support: LogMeIn bietet standardmäßigen Kunden- und technischen Support, der dem Supportumfang für GoToMeeting Plus entspricht, sowie Level-1-Support für das Kit. Support ist im Produktsupportportal unter https://support.logmeininc.com verfügbar.
  • GoToWebinar ermöglicht es Unternehmen, über das Internet Do-It-Yourself-Events und Präsentationen für ein größeres lokales oder globales Publikum durchzuführen. Webinare werden über die GoToWebinar-Website und/oder die Client-Software geplant, einberufen und moderiert.
  • GoToStage ist eine Online-Videohosting-Plattform, die es Einzelpersonen und Organisationen ermöglicht, von ihnen erstellte Inhalte zu verwalten und freizugeben sowie von anderen erstellte Inhalte anzusehen. Indem Sie Inhalte auf GoToStage veröffentlichen bzw. freigeben, gestatten Sie LogMeIn, diese Inhalte zu hosten, zu verteilen oder zu übertragen. Außerdem erklären Sie sich damit einverstanden, dass LogMeIn diese Inhalte bis zur Löschung durch Sie archiviert, auch wenn Sie kein Kunde mehr sind. Zur Ansicht von Inhalten müssen Sie eine Identität anlegen, um auf relevante und empfohlene Inhalte zugreifen zu können. Sie willigen ein, Ihr Ansichtsprotokoll und Ihre Einstellungen gemäß der Datenschutzrichtlinie von LogMeIn mit LogMeIn und den Erstellern der Inhalte zu teilen.
  • GoToWebcast
    • Überblick: GoToWebcast ist ein online gehosteter Do-it-Yourself-Webcasting-Dienst, der es Einzelpersonen und Organisationen ermöglicht, Video- und Audio-Inhalte live oder auf Abruf an bis zu 5.000 Event-Teilnehmer online zu übertragen. Webcasts werden über die Website von GoToWebcast geplant und einberufen. Jeder benannte autorisierte Nutzer darf zu jedem Zeitpunkt nur jeweils ein GoToWebcast-Event mit einer Höchstdauer von acht Stunden und der im Auftrag festgelegten Höchstteilnehmerzahl ausführen.
    • Gebühren und Überschreitungen: Bei jedem Event darf die vertraglich festgelegte Teilnehmeranzahl um höchstens zehn Prozent („Teilnehmer-Buffer“) erhöht werden. Andernfalls können Zusatzkosten entstehen. Überschreitungen des Teilnehmer-Buffers unterliegen zusätzlichen Gebühren.
    • Inhalte von Kunden: Wir behalten uns das Recht vor (sind jedoch nicht verpflichtet), Inhalte im Vorfeld abzurufen, zu überprüfen, zu kennzeichnen, zu filtern, zu ändern, abzulehnen oder zu entfernen, die gegen die Nutzungsbedingungen bzw. geltende Richtlinien, Gesetze oder Bestimmungen verstoßen. Sie erkennen an und erklären sich damit einverstanden, dass (i) Sie allein für alle Inhalte verantwortlich sind, die bei der Nutzung des GoToWebcast-Dienstes erstellt, übertragen oder angezeigt werden, sowie für durch uns oder Dritte erlittene Verluste oder Schäden in Bezug auf die Inhalte, und dass (ii) wir nicht für die Löschung oder die nicht erfolgte Speicherung von Inhalten und anderen Kommunikationsdaten, die während der Nutzung des GoToWebcast-Dienstes unterhalten oder übertragen werden, verantwortlich oder haftbar gemacht werden können.
    • Technischer Support: GoToWebcast umfasst Event-Unterstützung über das Attendee Resource Portal und das Presenter Resource Portal, webbasierte durchsuchbare Wissensdatenbanken sowie FAQs, Live-Chat und Interactive Voice Response für Teilnehmer und Moderatoren. Sie können über Ihr GoToWebcast-Konto auf diese Supportoptionen zugreifen.
  • Event Services ist ein Beratungs- und Supportdienst, der Kunden bei der Planung und Durchführung von Webinaren und/oder Schulungen unterstützt. Zu den Event Services, die mit einem bestimmten Service-Level erworben werden können, gehört die Zuweisung eines Event-Produzenten. Event Services werden bei Bestellaufgabe in Rechnung gestellt, sind nicht erstattungsberechtigt und laufen ab, wenn sie nicht innerhalb von 12 Monaten nach der Bestellung in vollem Umfang verwendet wurden. Es können zusätzliche Gebühren für Bestellungen erhoben werden, die innerhalb von 72 Geschäftsstunden vor dem geplanten Event getätigt, geändert oder storniert werden. Sie stimmen zu, dass nur Sie die Ihnen von uns bereitgestellten Event Services nutzen dürfen und Sie allein für alle Inhalte Ihrer Webinare und Schulungen verantwortlich sind. Es ist Ihnen nicht gestattet, die von uns in Verbindung mit den Event Services gegebenen Hilfestellungen oder Anweisungen weiterzuverkaufen, anderen bekannt zu machen, zu verbreiten oder auf andere Art offenzulegen.
  • GoToTraining ermöglicht es Nutzern, Schulungssitzungen über die GoToTraining Website oder über Client-Software zu planen, einzuberufen und zu moderieren.

 

Enhanced Audio Dienste

  • Allgemeine Informationen
    • Festentgelt: Ihnen wird nachträglich monatlich entweder (i) die im Auftrag festgelegte, monatliche Mindestgebühr oder, falls höher, (ii) die tatsächliche Nutzung zum im Auftrag festgelegten Preis pro Minute und Verbindung in Rechnung gestellt. Die derzeitigen regionalen Standardtarife für die Enhanced Audio Dienste können über das Administrationscenter und/oder die Seite „Mein Konto“ des Kundenportals abgerufen werden. Die Standardtarife können jederzeit ohne Vorankündigung geändert werden.
    • Einführungszeit bezeichnet die ersten beiden Abrechnungszeiträume der anfänglichen Laufzeit, für die das Audio-Festentgelt entfällt. Sie bezahlen lediglich die in diesem Zeitraum tatsächlich genutzten Minuten.
    • Nutzung des Dienstes: Wir behalten uns das Recht vor, die Nutzung der Enhanced Audio Dienste durch Sie zu überprüfen, um festzustellen, ob das Nutzungsverhalten über eine normale Nutzung hinausgeht oder gegen den Vertrag verstößt. Wir haben das Recht, ein über die normale Nutzung hinausgehendes Nutzungsverhalten durch Vergleiche mit allgemeinen durchschnittlichen Kundennutzungsdaten festzustellen. Dazu gehören u. a. die Anzahl der genutzten Minuten, die Anzahl individueller verbundener Rufnummern, Nutzungsmuster und andere Faktoren. Falls wir feststellen, dass Sie den Dienst nicht ordnungsgemäß verwenden oder anderweitig gegen den Vertrag verstoßen, können wir Sie nach eigenem Ermessen auf ein geeigneteres Abonnement umstellen, die anwendbaren Tarife berechnen und/oder Ihre Enhanced Audio Dienste mit oder ohne vorausgehende Mitteilung aussetzen oder beenden. Haben wir Grund zur Annahme, dass Sie die Enhanced Audio Dienste zu rechtswidrigen Zwecken missbrauchen, können wir Ihren Vertrag mit sofortiger Wirkung und mit oder ohne vorherige Mitteilung kündigen und die betreffenden Kommunikationsdaten und andere Informationen an die zuständigen Behörden zum Zweck der Ermittlung und Strafverfolgung weitergeben.
    • Kündigung der Enhanced Audio Dienste in Verbindung mit den Diensten: Wenn der Kunde sein Abonnement von GoToMeeting, join.me, GoToWebinar oder GoToTraining vertragsgemäß kündigt, enden Ihre Enhanced Audio Dienste ebenfalls und wir werden Ihnen etwaige vorausgezahlte, jedoch ungenutzte Gebühren zurückerstatten.
  • Enhanced Audio bietet US-amerikanische und internationale Freephone-Nummern als zusätzliche integrierte Audiooption für GoToMeeting, join.me, GoToWebinar und GoToTraining (Voraussetzung ist ein entsprechendes Abonnement für diese Dienste, die zur Verwendung von Enhanced Audio aktiv bleiben müssen). Die Gebühren werden auf Minutenbasis und pro Verbindung zu den im Auftrag festgelegten Tarifen abgerechnet.
  • Enhanced Audio Flat Rate ist für die integrierte Verwendung mit GoToMeeting verfügbar (möglicherweise nicht für alle GoToMeeting-Stufen) und unterliegt bestimmten Einschränkungen, die im Auftrag angegeben sind. Enhanced Audio Flat Rate wird mit Freephone-Nummern und Call-Me-Nummern ausschließlich zur Nutzung als zusätzliche Audiooption für Ihre Online-Meetings angeboten. Sie entrichten eine monatliche Pauschalgebühr für die unbeschränkte Nutzung (bis zum monatlichen Fair-Use-Limit) durch GoToMeeting-Organisatoren bzw. -Teilnehmer, die sich über die Freephone-Nummern einwählen oder sich von der Call-Me-Funktion anrufen lassen. Um diesen Dienst zu verwenden, müssen Sie GoToMeeting gesondert abonnieren. Die Anzahl der benannten autorisierten Audionutzer muss der Anzahl der benannten autorisierten Nutzer für GoToMeeting entsprechen. Die Enhanced Audio Flat Rate kann nur in bestimmten Ländern erworben werden.
    • Benannte autorisierte Audionutzer (BAAN). Die Anzahl der BAAN für Ihr Konto „Enhanced Audio Flat Rate“ wird im Verhältnis 1:1 zur Anzahl der benannten autorisierten Nutzer für den GoToMeeting-Dienst zugeteilt. Die Anzahl wird beim Kauf zusätzlicher benannter autorisierter Nutzer für GoToMeeting automatisch entsprechend erhöht und in Ihrer nächsten turnusmäßigen Rechnung verrechnet.
    • Abonnementgebühren und monatliches Fair-Use-Limit: Die im Auftrag festgelegten Gebühren für Enhanced Audio Flat Rate werden Ihnen jährlich im Voraus in Rechnung gestellt „Monatliches Fair-Use-Limit“ bezeichnet die monatliche Gesamtzahl von 3.000 Minuten pro BAAN multipliziert mit der Gesamtzahl von BAAN, die für Ihr Konto autorisiert wurden. Es wird auf der Grundlage der Minuten berechnet, die ausschließlich im Zusammenhang mit GoToMeeting genutzt wurden. Die Nutzung (1) von Freephone-Nummern in GoToWebinar oder GoToTraining und/oder (2) der Freephone- und Call-Me-Funktionalität (nur GoToMeeting) außerhalb der im Auftrag angegebenen Länder wird nicht in die monatliche Fair-Use-Berechnung mit einbezogen, sondern wie oben beschrieben über den standardmäßigen Freephone-Dienst Enhanced Audio abgerechnet.
    • Nutzung des Dienstes: Wir behalten uns das Recht vor, die Nutzung des Dienstes „Enhanced Audio Flat Rate“ durch Sie zu überprüfen, um festzustellen, ob das Nutzungsverhalten über das monatliche Fair-Use-Limit hinausgeht oder gegen den Vertrag verstößt. Wir haben das Recht, ein über die normale Nutzung hinausgehendes Nutzungsverhalten durch Vergleiche mit allgemeinen durchschnittlichen Kundennutzungsdaten festzustellen. Dazu gehören u. a. die Anzahl der genutzten Minuten, die Anzahl individueller verbundener Rufnummern, Nutzungsmuster und andere Faktoren. Falls wir feststellen, dass Sie das monatliche Fair-Use-Limit überschritten oder anderweitig gegen den Vertrag verstoßen haben, können wir Sie nach eigenem Ermessen auf ein geeigneteres Abonnement umstellen, die anwendbaren Tarife berechnen oder Ihren Dienst „Enhanced Audio Flat Rate“ mit oder ohne vorausgehende Mitteilung aussetzen oder beenden. Haben wir Grund zur Annahme, dass der Kunde den Audiodienst zu rechtswidrigen Zwecken missbraucht, können wir Ihren Vertrag mit sofortiger Wirkung und mit oder ohne vorherige Mitteilung kündigen und die betreffenden Kommunikationsdaten und andere Informationen an die zuständigen Behörden zum Zweck der Ermittlung und Strafverfolgung weitergeben.
  • Call Me ist eine zur Verwendung mit GoToMeeting verfügbare Funktion, mit der Meeting-Organisatoren den Teilnehmern eines Meetings oder einer Telefonkonferenz die Möglichkeit bieten können, ihre Telefonnummer anzugeben und zu Meetingbeginn vom GoToMeeting-Dienst unter dieser Nummer angerufen zu werden. Wenn Call Me als eine Funktion von Enhanced Audio Flat Rate bereitgestellt wird, werden Gebühren entweder (1) auf Minutenbasis und pro Verbindung zu denselben Tarifen abgerechnet, die im Auftrag für Enhanced Audio gebührenfrei festgelegt sind, oder (2) es wird ein vertraglich festgelegter Pauschalpreis (bis zum monatlichen Fair-Use-Limit) in Rechnung gestellt. Der Teilnehmer ist verantwortlich für die Genauigkeit der eingegebenen Telefonnummer, und die Organisatoren sind verantwortlich für die Überprüfung der Identität der Teilnehmer, die über die Call-Me-Funktion beitreten. Zudem tragen die Organisatoren alle Kosten, die aus der Nutzung dieser Funktion entstehen, auch wenn ein Teilnehmer eine falsche Telefonnummer eingibt.

 

OpenVoice-Dienste (Telekommunikation)

  • Allgemeine Informationen
    • Festentgelt: Ihnen wird nachträglich monatlich entweder (i) die im Auftrag festgelegte, an LogMeIn Audio zahlbare monatliche Mindestgebühr oder, falls höher, (ii) die tatsächliche Nutzung zum im Auftrag festgelegten Preis pro Minute und Verbindung in Rechnung gestellt. Die derzeitigen regionalen Standardtarife für die Audiodienste können über das Administrationscenter und/oder die Seite „Mein Konto“ des Kundenportals abgerufen werden. Die Standardtarife können jederzeit ohne Vorankündigung geändert werden.
    • Einführungszeit bezeichnet die ersten beiden Abrechnungszeiträume der anfänglichen Laufzeit, für die das Audio-Festentgelt entfällt. Sie bezahlen lediglich die in diesem Zeitraum tatsächlich genutzten Minuten.
    • Nutzung des Dienstes: LogMeIn Audio behält sich vor, die Nutzung der Audiodienste durch Sie zu überprüfen, um festzustellen, ob das Nutzungsverhalten über eine normale Nutzung hinausgeht oder gegen den Vertrag verstößt. LogMeIn Audio hat das Recht, ein über die normale Nutzung hinausgehendes Nutzungsverhalten durch Vergleiche mit allgemeinen durchschnittlichen Kundennutzungsdaten festzustellen. Dazu gehören u. a. die Anzahl der genutzten Minuten, die Anzahl individueller verbundener Rufnummern, Nutzungsmuster und andere Faktoren. Falls LogMeIn Audio feststellt, dass Sie den Dienst nicht ordnungsgemäß verwenden oder anderweitig gegen den Vertrag verstoßen, kann LogMeIn Audio Sie nach eigenem Ermessen auf ein geeigneteres Abonnement umstellen, die anwendbaren Tarife berechnen und/oder Ihre OpenVoice-Dienste mit oder ohne vorausgehende Mitteilung aussetzen oder beenden. Hat LogMeIn Audio Grund zu der Annahme, dass Sie die OpenVoice-Dienste zu rechtswidrigen Zwecken missbrauchen, kann LogMeIn Audio Ihren Vertrag mit sofortiger Wirkung und mit oder ohne vorausgehende Mitteilung kündigen und die betreffenden Kommunikationsdaten und andere Informationen zum Zweck der Ermittlung und Strafverfolgung an die zuständigen Behörden weitergeben.
    • Beendigung von OpenVoice-Diensten in Verbindung mit Diensten: Wenn der Kunde sein Abonnement von GoToMeeting, join.me, GoToWebinar oder GoToTraining vertragsgemäß kündigt, enden auch die OpenVoice-Dienste. LogMeIn Audio wird Ihnen etwaige vorausgezahlte, jedoch ungenutzte Gebühren zurückerstatten.
  • OpenVoice ist ein eigenständiger Telefonkonferenzdienst, auf den über ein Tastentelefon zugegriffen werden kann und der sowohl die Einwahl über einen Festnetzanschluss als auch per Mobilfunk für bis zu 500 Telefonkonferenzverbindungen in einer einzelnen Konferenz unterstützt. Die Organisatoren haben rund um die Uhr und ohne vorausgehende Reservierung einer Konferenzschaltung Zugang zu funktionsreichen Telefonkonferenzen und erhalten Zugriff auf das Webportal für das Administratorkonto, die Abrechnung und die Verwaltung. OpenVoice wird auf Minutenbasis und pro Verbindung zu den im Auftrag festgelegten Tarifen abgerechnet. Sie können eine unbegrenzte Anzahl an Organisatorkonten bereitstellen. Jeder Organisator erhält eine individuelle Konferenzraumnummer, eine Organisator-PIN und Zugriff auf das Organisator-Webportal für die Konferenzverwaltung.
  • OpenVoice Integrated („OVI“) bietet US-amerikanische und internationale Freephone-Nummern als zusätzliche integrierte Audiooption für GoToMeeting, join.me, GoToWebinar und GoToTraining (Voraussetzung ist ein entsprechendes Abonnement für diese Dienste, die zur Verwendung von OVI aktiv bleiben müssen). Die Gebühren werden auf Minutenbasis und pro Verbindung zu den im Auftrag festgelegten Tarifen abgerechnet. Wenn Sie das zugehörige Abonnement für GoToMeeting, join.me, GoToWebinar oder GoToTraining kündigen, wird Ihr OVI-Abonnement automatisch mit Wirkung des Kündigungsdatums des Dienstes auf OpenVoice übertragen.
  • OpenVoice Integrated Unlimited („OVIU“) ist vorbehaltlich gewisser im Auftrag festgelegter Einschränkungen für die integrierte Nutzung mit GoToMeeting verfügbar. OVIU umfasst auch ein separates gleichzeitiges Abonnement von OpenVoice, wie oben dargelegt. Sie erhalten die Freephone-Nummern ausschließlich zur Nutzung als zusätzliche Audiooption für Ihre Online-Meetings. Sie entrichten eine monatliche Pauschalgebühr für die unbeschränkte Nutzung durch GoToMeeting-Organisatoren oder -Teilnehmer, die sich über die Freephone-Nummern einwählen. Abgerechnet wird nutzungsabhängig pro Minute und Verbindung zu den im Auftrag festgelegten Tarifen. Um diesen Dienst zu verwenden, müssen Sie GoToMeeting gesondert abonnieren. Die Anzahl der benannten autorisierten Audionutzer muss der Anzahl der benannten autorisierten Nutzer für GoToMeeting entsprechen. OpenVoice Integrated Unlimited kann nur in bestimmten Ländern erworben werden.
    • Benannte autorisierte Audionutzer (BAAN). Die Anzahl der BAAN für Ihr OVIU-Konto wird im Verhältnis 1:1 für die Nutzung des GoToMeeting-Dienstes zugeteilt. Die Anzahl wird beim Kauf zusätzlicher benannter autorisierter Nutzer für GoToMeeting automatisch entsprechend erhöht und in Ihrer nächsten turnusmäßigen Rechnung verrechnet.
    • Abonnementgebühren und monatliches Fair-Use-Limit: Das bzw. die monatliche(n) OVIU-Entgelt(e) gemäß dieser Vereinbarung wird/werden Ihnen monatlich im Voraus in Rechnung gestellt. „Monatliches Fair-Use-Limit“ bezeichnet die monatliche Gesamtzahl von 3.000 Minuten pro BAAN multipliziert mit der Gesamtzahl von BAAN, die für Ihr Konto autorisiert wurden. Es wird auf der Grundlage der Minuten berechnet, die ausschließlich im Zusammenhang mit GoToMeeting genutzt wurden. Die Nutzung der Freephone-Nummern im Zusammenhang mit GoToWebinar und GoToTraining wird nicht in die monatliche Fair-Use-Berechnung miteinbezogen, sondern wie oben beschrieben über den standardmäßigen Freephone-Dienst OpenVoice Integrated abgerechnet.
    • Nutzung des Dienstes: LogMeIn Audio behält sich vor, die Nutzung des OVIU-Dienstes durch Sie zu überprüfen, um festzustellen, ob das Nutzungsverhalten über das monatliche Fair-Use-Limit hinausgeht oder gegen den Vertrag verstößt. LogMeIn Audio hat das Recht, ein über die normale Nutzung hinausgehendes Nutzungsverhalten durch Vergleiche mit allgemeinen durchschnittlichen Kundennutzungsdaten festzustellen. Dazu gehören u. a. die Anzahl der genutzten Minuten, die Anzahl individueller verbundener Rufnummern, Nutzungsmuster und andere Faktoren. Falls LogMeIn Audio feststellt, dass Sie das monatliche Fair-Use-Limit überschritten oder anderweitig gegen den Vertrag verstoßen haben, kann LogMeIn Audio Sie nach eigenem Ermessen auf ein geeigneteres Abonnement umstellen, die anwendbaren Tarife berechnen oder Ihren OVIU-Dienst mit oder ohne vorausgehende Mitteilung aussetzen oder beenden. Hat LogMeIn Audio Grund zur Annahme, dass Sie den Audiodienst zu rechtswidrigen Zwecken missbrauchen, kann LogMeIn Audio Ihren Vertrag mit sofortiger Wirkung mit oder ohne vorausgehende Mitteilung kündigen und die betreffenden Kommunikationsdaten und andere Informationen zum Zweck der Ermittlung und Strafverfolgung an die zuständigen Behörden weitergeben.
  • OpenVoice Integrated Flat Rate (OVIFR) ist vorbehaltlich gewisser im Auftrag festgelegter Einschränkungen für die integrierte Nutzung mit GoToMeeting (Starter, Pro, Plus und/oder bei Nutzung eines Flex-Abonnements) verfügbar. OVIFR umfasst auch ein separates gleichzeitiges Abonnement für OpenVoice, wie oben dargelegt, und Sie erhalten Freephone-Nummern und die Call-Me-Funktion, die Ihnen ausschließlich zur Nutzung als zusätzliche Audiooption für Ihre Online-Meetings bereitgestellt werden. Sie entrichten eine monatliche Pauschalgebühr für die unbeschränkte Nutzung (bis zum monatlichen Fair-Use-Limit) durch GoToMeeting-Organisatoren bzw. -Teilnehmer, die sich über die Freephone-Nummern einwählen oder sich von der Call-Me-Funktion anrufen lassen. Um diesen Dienst zu verwenden, müssen Sie GoToMeeting gesondert abonnieren. Die Anzahl der benannten autorisierten Audionutzer muss der Anzahl der benannten autorisierten Nutzer für GoToMeeting entsprechen. OVIFR kann nur in bestimmten Ländern erworben werden.
    • Benannte autorisierte Audionutzer (BAAN). Die Anzahl der BAAN für Ihr OVIFR-Konto wird im Verhältnis 1:1 zur Anzahl der benannten autorisierten Nutzer für den GoToMeeting-Dienst zugeteilt. Die Anzahl wird beim Kauf zusätzlicher benannter autorisierter Nutzer für GoToMeeting automatisch entsprechend erhöht und in Ihrer nächsten turnusmäßigen Rechnung verrechnet.
    • Abonnementgebühren und monatliches Fair-Use-Limit: Die im Auftrag festgelegten OVIFR-Gebühren werden Ihnen jährlich im Voraus in Rechnung gestellt „Monatliches Fair-Use-Limit“ bezeichnet die monatliche Gesamtzahl von 3.000 Minuten pro BAAN multipliziert mit der Gesamtzahl von BAAN, die für Ihr Konto autorisiert wurden. Es wird auf der Grundlage der Minuten berechnet, die ausschließlich im Zusammenhang mit GoToMeeting genutzt wurden. Die Nutzung (1) von Freephone-Nummern in GoToWebinar oder GoToTraining und/oder (2) der Freephone- und Call-Me-Funktionalität außerhalb der im Auftrag angegebenen Länder wird nicht in die monatliche Fair-Use-Berechnung mit einbezogen, sondern wie oben beschrieben über den standardmäßigen Freephone-Dienst OpenVoice Integrated abgerechnet.
    • Nutzung des Dienstes: LogMeIn Audio behält sich das Recht vor, die Nutzung des OVIFR-Dienstes durch Sie zu überprüfen, um festzustellen, ob das Nutzungsverhalten über das monatliche Fair-Use-Limit hinausgeht oder gegen den Vertrag verstößt. LogMeIn Audio hat das Recht, ein über die normale Nutzung hinausgehendes Nutzungsverhalten durch Vergleiche mit allgemeinen durchschnittlichen Kundennutzungsdaten festzustellen. Dazu gehören u. a. die Anzahl der genutzten Minuten, die Anzahl individueller verbundener Rufnummern, Nutzungsmuster und andere Faktoren. Falls LogMeIn Audio feststellt, dass Sie das monatliche Fair-Use-Limit überschritten haben oder anderweitig gegen den Vertrag verstoßen, kann LogMeIn Audio Sie nach eigenem Ermessen auf ein geeigneteres Abonnement umstellen, die anwendbaren Tarife berechnen oder Ihren OVIFR-Dienst mit oder ohne vorausgehende Mitteilung aussetzen bzw. beenden. Hat LogMeIn Audio Grund zur Annahme, dass Sie den Audiodienst zu rechtswidrigen Zwecken missbrauchen, kann LogMeIn Audio Ihren Vertrag mit sofortiger Wirkung mit oder ohne vorausgehende Mitteilung kündigen und die betreffenden Kommunikationsdaten und andere Informationen zum Zweck der Ermittlung und Strafverfolgung an die zuständigen Behörden weitergeben.
  • Call Me ist eine zur Verwendung mit GoToMeeting verfügbare Funktion, mit der Meeting-Organisatoren den Teilnehmern eines Meetings oder einer Telefonkonferenz die Möglichkeit bieten können, ihre Telefonnummer anzugeben und zu Meetingbeginn vom GoToMeeting-Dienst unter dieser Nummer angerufen zu werden. Wenn Call Me als eine Funktion von OVIFR bereitgestellt wird, werden Gebühren entweder (1) auf Minutenbasis und pro Verbindung zu denselben Tarifen abgerechnet, die im Auftrag für den Freephone-Dienst OpenVoice Integrated festgelegt sind, oder (2) es wird ein vertraglich festgelegter Pauschalpreis (bis zum monatlichen Fair-Use-Limit) in Rechnung gestellt. Der Teilnehmer ist verantwortlich für die Genauigkeit der eingegebenen Telefonnummer, und die Organisatoren sind verantwortlich für die Überprüfung der Identität der Teilnehmer, die über die Call-Me-Funktion beitreten. Zudem tragen die Organisatoren alle Kosten, die aus der Nutzung dieser Funktion entstehen, auch wenn ein Teilnehmer eine falsche Telefonnummer eingibt.

 

Die Grasshopper-Dienste werden von der Grasshopper Group, LLC („Grasshopper“) bereitgestellt, dem für die Tarife und Nutzungsbedingungen aller Grasshopper-Dienste verantwortlichen Kommunikationsanbieter.

  • Überblick: Grasshopper ist ein virtueller PBX-Telekommunikationsdienst, der Freephone- bzw. lokale Telefonnummern als virtuelle Nebenstellenanlage bereitstellt. Die bereitgestellten Nummern gehören Ihnen, und Sie können sie vor Kündigung Ihres Kontos an einen anderen Anbieter portieren. Weitere Einzelheiten zum Portieren von Nummern sind unter www.grasshopper.com/numberporting zu finden. Zusätzliche Telekommunikations- und Nicht-Telekommunikationsfunktionen und -dienste sowie die geltenden Preise sind unter https://grasshopper.com/how-it-works-and-features/add-ons zu finden.
    • Grasshopper Connect Services ist eine Kommunikationslösung, die dieselbe Technologie wie Grasshopper verwendet, um dem Mobiltelefon eines Benutzers eine zweite Telefonnummer zur Verfügung zu stellen, darüber hinaus jedoch eine App nutzt, um Telefonanrufe, Textnachrichten und E-Mails in einem einheitlichen Posteingang zu sammeln. Die App ermöglicht es Benutzern, all ihre Konversationen an einem Ort zu sehen, und ergänzt dies zudem um die Integration von E-Mails. Jede Konversation wird nach Kontakt sortiert, sodass alle Nachrichten und Anrufe eines Kontakts in einer einzigen Zeitleistenansicht angezeigt werden können. Ziel ist es, die Geschäftskommunikation für die Benutzer übersichtlicher zu machen und ihnen die Möglichkeit zu geben, ihren Kunden schneller zu antworten.
    • Ruby Receptionists Services. Sollten Sie im Rahmen Ihres Grasshopper-Kaufs Ruby Receptionists Services kaufen, gelten die unter https://www.logmein.com/legal/ruby-terms aufgeführten zusätzlichen Bedingungen für diesen Kauf und sind durch Verweisung mit einbezogen.
  • Notrufdienst. GRASSHOPPER IST KEIN TELEFONDIENSTANBIETER. GRASSHOPPER KANN NICHT FÜR NOTRUFE VERWENDET WERDEN. BEI EINEM NOTFALL WÄHREND DER NUTZUNG DER DIENSTE MÜSSEN SIE AUFLEGEN UND DEN VON IHREM LOKALEN ANBIETER BEREITGESTELLTEN DIENST NUTZEN, UM DIE LOKALE NOTRUFNUMMER ZU WÄHLEN.
  • Bestimmungen bezüglich angemessener Nutzung: Grasshopper Services-Abonnements werden auf Grundlage „unbegrenzter Nutzung“ bzw. „unbegrenzter Minuten“ angeboten. Sie (i) dürfen nur im Rahmen normaler geschäftlicher Vorgänge verwendet werden, (ii) sind nur für Live-Dialoge zwischen zwei Personen vorgesehen und (iii) gelten nicht für internationale Anrufe, für die eine zusätzliche Gebühr berechnet wird. Grasshopper Services darf nicht zu den folgenden unzulässigen Zwecken verwendet werden:
    • Weiterleiten der Grasshopper-Nummer an eine andere Telefonnummer, die mehrere gleichzeitige Anrufe verarbeiten kann, an eine Nebenstellenanlage oder an ein Vermittlungstelefon;
    • Spamming und Blasting (z. B. das gleichzeitige Senden von 100 oder mehr Massen- bzw. Junk-Voicemails oder Fax-Sendungen)
    • Massen-Einwählleitungen (z. B. Support- oder Vertriebs-Call-Center, „Hotlines“, 0800-Nummern, Sportnummern usw.);
    • SMS-Blasting (eine beliebige Menge von Ihnen gesendeter Textnachrichten, die die Nutzung des Netzes oder der Systeme von Grasshopper oder des Netzes eines anderen Anbieters nach Ermessen von Grasshopper beeinträchtigt)
    • Automatisches Wählen und „Predictive Dialing“ (d. h., das nicht manuelle Wählen einer Telefonnummer oder fortlaufendes Wählen mit Hilfe eines Softwareprogramms oder anderer Mittel, um ausgehende Anrufe zu tätigen)
  • Grasshopper behält sich das Recht vor, ohne vorausgehende Ankündigung (i) Ihren Dienst zu trennen oder auszusetzen, wenn Grasshopper feststellt, dass Ihre Nutzung des Dienstes gegen die hierin festgelegten Bestimmungen bezüglich angemessener Nutzung verstößt, oder wenn Sie regelmäßig 50.000 Minuten pro Monat oder 50 gleichzeitige Anrufe überschreiten, sowie (ii) Sprachanrufe von mehr als 6 Stunden und Faxanrufe mit mehr als 3 Stunden Dauer zu beenden. Diese Bestimmungen bezüglich angemessener Nutzung gelten auch für die „unbegrenzten“ Nebenstellen, die auf 1.000 Nebenstellen pro Konto beschränkt sind. Für zusätzliche Nebenstellen kann ein weiteres Grasshopper-Konto erforderlich sein. Unlimited Voice Studio ermöglicht es Ihnen, eine „unbegrenzte“ Anzahl von Begrüßungen und Benachrichtigungen mit jeweils bis zu 750 Wörtern aufzuzeichnen. Für Begrüßungen und Benachrichtigungen von mehr als 750 Wörtern wird eine zusätzliche Gebühr in Höhe von 75 USD pro 750 Wörter berechnet. Grasshopper kann jederzeit nach eigenem Ermessen die Bestimmungen bezüglich angemessener Nutzung ergänzen oder ändern.
  • Kontoänderungen und CPNI-Compliance. Kontoänderungen und CPNI-Compliance. Sie können durch schriftliche oder telefonische Mitteilung an Grasshopper die Änderung von Dienstfunktionen oder -abonnements verlangen (Änderungen, die ein Dienstabonnement betreffen, werden erst mit Beginn der nächsten Laufzeit wirksam). Bei der Kontaktaufnahme mit Grasshopper muss der Kunde seinen Namen, seine Adresse, seine Kontonummer und seine administrative PIN angeben, oder die Mitteilung muss von der hinterlegten Original-E-Mail-Adresse aus gesendet werden. Grasshopper schützt Ihre Customer Proprietary Network Information (CPNI, netzwerkbezogenen Kundeninformationen) durch diese PIN. Telekommunikationsanbieter unterliegen den Vorschriften der US-amerikanischen Federal Communications Commission (FCC) zum Schutz netzwerkbezogener Kundeninformationen. Zusätzliche Informationen bezüglich der CPNI sind auf der FCC-Website unter http://apps.fcc.gov/eb/CPNI/index.cfm verfügbar.
  • Laufzeit: Die anfängliche Laufzeit der Grasshopper-Dienste kann je nach Zeitraum, der den erworbenen Diensten bei Aufgabe Ihrer Bestellung zugeordnet wird, auf monatlich oder jährlich festgelegt werden.  Die anfängliche Laufzeit beginnt ab dem Zeitpunkt, zu dem Grasshopper die Dienste für Ihr Konto aktiviert, und verlängert sich automatisch um den Zeitraum der anfänglichen Laufzeit, bis eine der beiden Parteien die Vereinbarung gemäß den unten aufgeführten Bedingungen kündigt.
  • Gebühren: Wie in diesem Vertrag festgelegt, werden Gebühren entweder im Voraus oder nachträglich in Rechnung gestellt. Zu den im Voraus berechneten Gebühren gehören wiederkehrende Gebühren wie etwa Abonnemententgelte (einschließlich entsprechender Steuern oder Gebühren, die im Voraus zu erheben sind), Add-ons und Upgrades sowie Einmalbelastungen (z. B. einmalige Kosten oder Gebühren). Zu den nachträglich in Rechnung gestellten Gebühren gehören Nutzungsgebühren (z. B. für Überschreitungen), Gebühren für internationale Gespräche, Ferngespräche und die Telefonauskunft sowie Steuern und Abgaben (z. B. Telecommunications Sales Tax, FCC Regulatory Fee, behördliche Inkassokosten und Federal Universal Service Fund (USF)).
    • Zu den Dienstabonnements für Freephone- und lokale Telefonnummern gehören (i) eine pauschale monatliche Grundgebühr für den Dienst, die die Gesprächsgebühren für Ihr Dienstabonnement enthält, (ii) die Anzahl der im Abonnement enthaltenen Minuten („Schwellenwertbetrag“) und (iii) ein Tarif für zusätzliche Minuten (Grasshopper stellt Ihnen alle Minuten, die die Anzahl der im Abonnement festgelegten Minuten überschreiten, in Rechnung), jeweils für die Verwendung in den kontinentalen USA (d. h. USA außer Alaska und Hawaii sowie den Territorien der USA) und Kanada. Abonnements und Tarife sind auf der Grasshopper-Website unter https://signup.grasshopper.com/plans zu finden.
    • Internationale Anrufe von den USA aus (außer Anrufe nach Kanada) und Anrufe außerhalb der kontinentalen USA (insbesondere Alaska und Hawaii sowie die Territorien der USA), darunter auch Anrufe, die von den kontinentalen USA und Kanada aus an solche internationalen Ziele weitergeleitet werden, werden gemäß den auf der Grasshopper-Website unter https://grasshopper.com/international-rates/ veröffentlichten Tarifen für ausgehende internationale Gespräche berechnet.
    • Grasshopper kann Einrichtungs- und zusätzliche Gebühren für optionale Funktionen, Add-ons und zusätzliche Produkte und Dienstleistungen berechnen. Diese Gebühren werden auf der Grasshopper-Website unter https://signup.grasshopper.com/plans veröffentlicht. Grasshopper behält sich das Recht vor, im eigenen Ermessen Preise und/oder Abrechnungsmodalitäten zu ändern. Sofern im entsprechenden Abonnement nicht anders festgelegt, berechnet Grasshopper die Nutzungsgebühren in Intervallen von sechs (6) Sekunden mit einem Minimum von achtzehn (18) Sekunden. UM INTERNATIONALE ANRUFE FÜR EIN KONTO ZU AKTIVIEREN, MÜSSEN SIE EINE ERSTE ANZAHLUNG VON 500 USD LEISTEN. DIESE ANZAHLUNG WIRD DAZU VERWENDET, DIE FÜR IHR KONTO ANFALLENDEN GEBÜHREN ZU BEGLEICHEN. Nutzungsgebühren werden nachträglich in Rechnung gestellt. Überschreitungsgebühren für zusätzliche Minuten werden entweder im Monat nach der Überschreitung oder, falls der Verbrauch zu einer Gebühr führt, die Ihren Schwellenwertbetrag überschreitet, gleich in Rechnung gestellt. Kredit- bzw. Debitkarten werden automatisch monatlich oder gleich beim Überschreiten des Schwellenwertbetrags belastet. Die Belastung einer Kredit- bzw. Debitkarte bzw. eines Kontos erfolgt ohne zusätzliche Mitteilung und ohne Einholung einer Zustimmung. Der Abrechnungszeitraum kann sich von Zeit zu Zeit ändern. Wenn der Abrechnungszeitraum weniger oder mehr als einen vollen Monat umfasst, kann Grasshopper angemessene Anpassungen und anteilsmäßige Zahlungen festlegen. Abonnementgebühren werden, wo zutreffend, jährlich, monatlich oder, falls die verbrauchsabhängigen Gebühren den Schwellenwertbetrag Ihres Kontos überschreiten, sofort verrechnet; je nachdem, welcher Fall zuerst eintritt. Der Schwellenwertbetrag wird von Grasshopper festgelegt und kann je nach Ihrem Abonnement, Ihrer Nutzung und Ihrem Kontoverlauf variieren.
    • Sofern nicht gesetzlich verboten, kann Grasshopper in Verbindung mit Telefoniediensten, die Kunden innerhalb der USA zur Verfügung gestellt werden, monatlich eine behördliche Inkassogebühr (Regulatory Recovery Fee) in Rechnung stellen, um Kosten auszugleichen, die Grasshopper im Zusammenhang mit der Einhaltung von Anfragen oder Verpflichtungen entstehen, die durch Bundes-, Landes-, Kommunalbehörden und/oder durch andere Justizorgane und staatliche Stellen auferlegt werden. Diese Gebühr ist keine durch eine Regierung festgelegte oder geprüfte Steuer oder Abgabe.  Behördliche Inkassogebühren werden als gesonderter Posten auf Rechnungen ausgewiesen, und die Ausgangstarife werden jeweils im Leistungsangebot festgelegt.  Grasshopper kann die behördliche Inkassogebühr ohne vorherige Mitteilung erhöhen oder reduzieren.
  • Zahlungsverzug und Kündigung. Zahlungsverzug und Kündigung. Sie können den Grasshopper-Dienst gemäß den Nutzungsbedingungen und durch ein Kündigungsschreiben kündigen, indem Sie über http://support.grasshopper.com ein Ticket an die Abrechnungsabteilung von Grasshopper senden. Nach Erhalt des Tickets generiert Grasshopper ein Stornierungsticket zum Stornieren Ihres Kontos und sendet Ihnen per E-Mail eine Stornierungsticketnummer als Empfangsbestätigung Ihres Kündigungsschreibens durch Grasshopper. Kündigungsanfragen werden innerhalb eines Werktages bearbeitet. Falls Sie keine Stornierungsticketnummer erhalten, kann dies daran liegen, dass Ihr Kündigungsschreiben nicht bei Grasshopper eingegangen ist. In diesem Fall sollten Sie unter +1 800 820 8210 oder +1 617 395 5700 beim Kundensupport nachfragen, ob eine Stornierungsticketnummer generiert wurde. Da die Minuten rückwirkend berechnet werden, erhalten Sie nach Beendigung des Abonnements zum nächsten Abrechnungstermin eine Schlussabrechnung für Ihre verbrauchten Minuten. Nach Kündigung der Grasshopper-Dienste haben Sie kein Recht, Nachrichten zu erhalten, und Grasshopper ist nicht verpflichtet, ungelesene oder nicht gesendete Nachrichten an Sie oder Dritte weiterzuleiten. Grasshopper kann zum Weiterführen der Dienste nach einer Kündigung oder Aussetzung Reaktivierungsgebühren berechnen. Nach der Kündigung sind Sie verpflichtet, alle im Rahmen dieses Vertrages fälligen unbestrittenen Beträge und Kosten zu begleichen. Beim Eröffnen eines neuen Kontos oder Aktualisieren der hinterlegten Kredit- bzw. Debitkartendaten wird Ihnen, wenn bei Ihnen Zahlungen für alte oder mehrere Konten ausstehend sind, der gesamte Restbetrag in Rechnung gestellt.
  • Blacklist-Ziele: Grasshopper behält sich das Recht vor, im eigenen Ermessen den Zugang zu bestimmten internationalen Ländern und Standorten zu sperren, denen häufig betrügerische Anrufe angelastet werden („Blacklist-Ziele“). Auf Ihre Anfrage und unter bestimmten Voraussetzungen kann Grasshopper Ihnen Zugriff auf Blacklist-Ziele gewähren.
  • Datenschutz und Aufzeichnungen: Sie ermächtigen Grasshopper, (i) Anrufe beim Kundendienst in Bezug auf Ihr Konto oder Ihre abonnierten Dienste zu überwachen und aufzuzeichnen sowie (ii) Sie von Zeit zu Zeit zu kontaktieren, und zwar (a) per Telefonanruf, Sprachnachricht, Push-Benachrichtigung oder SMS-Nachricht an von Grasshopper bereitgestellte oder andere Telefonnummern, die Sie Grasshopper zum Zwecke der Kontaktaufnahme bereitstellen, auch mit Hilfe automatisierter Wahl, oder (b) über Ihre Grasshopper-Voicemail-Box. Grasshopper kann auch Gespräche, die über die Netzwerke und Systeme von Grasshopper übertragen werden, überwachen und aufzeichnen, jedoch ausschließlich zu Fehlerbehebungszwecken und/oder zur Durchführung von für die Erbringung der Dienstleistungen erforderlichen Qualitätskontrollmaßnahmen. Die Aufzeichnung kann mit oder ohne weitere Ankündigung erfolgen. Die Aufzeichnungen werden nur zu Qualitätssicherungs- und Schulungszwecken genutzt.

 

GoToConnect-Dienste

GoToConnect (ehemals Jive) ist ein cloudbasierter VoIP-Dienst, der Audio-, Video- und Screensharing-Funktionen mit cloudbasierten Telefonie- und Message-Diensten verbindet, einschließlich der Contact-Center-Dienste und einer damit zusammenhängenden unterstützenden Software, um eine vollumfänglich integrierte Anwendung bereitzustellen, die es Nutzern gestattet, intern und extern mittels eines Webbrowsers oder einer herunterladbaren Anwendung zu kommunizieren. Bestimmte GoToConnect-Pakete können außerdem andere LogMeIn-Dienste enthalten, die in dieser Dienstbeschreibung aufgeführt sind und den für diese Dienste geltenden Bedingungen unterliegen. Alle nicht PBX-basierten Audio-Konferenzfunktionen werden im Einklang mit den oben dargelegten OpenVoice-Diensten vorgesehen.

GoToConnect – Teams-Version. Die Teams-Version von GoToConnect ist eine Version von GoToConnect, die ausschließlich Sprachfunktionen bietet und mit dem Connector (im Folgenden definiert) gebündelt ist. Sie ermöglicht es Ihnen, über Ihr Microsoft-Teams-Konto Anrufe zu tätigen und entgegenzunehmen.

GoToConnect Teams Connector. Der GoToConnect Teams Connector („Connector“) ist ein Add-on-Dienst eines Drittanbieters („Drittanbieterdienst“ in den Nutzungsbedingungen) für Ihr GoToConnect-Konto. Er ermöglicht es Ihren GoToConnect-Benutzern, durch Nutzung der GoToConnect-Plattform über ihre Microsoft-Teams-Konten Anrufe zu tätigen und entgegenzunehmen.

  • Kriterien für die technische Zulänglichkeit: GoToConnect erfordert ein ordnungsgemäß konfiguriertes, leistungsstarkes, auf Unternehmensanforderungen angelegtes Breitband-IP-Netzwerk und eine dementsprechende Verbindung. Die Nutzung von GoToConnect mit einem Netzwerk, Diensten oder Verbindungen, die mit GoToConnect nicht kompatibel sind, kann zu teilweiser oder vollständiger Nichtverfügbarkeit, Unterbrechung oder mangelnder Leistungsfähigkeit von GoToConnect oder anderen Diensten führen, die das gleiche Netzwerk, die gleichen Dienste oder die gleiche Verbindung nutzen. Der Kunde wird auf eigene Kosten ein IP-Netzwerk, IP-Dienste und eine IP-Verbindung, die dem vorstehenden Standard gerecht werden, und die gesamte Ausrüstung vor- und unterhalten, die notwendig sind, damit GoToConnect angeschlossen werden und dieses Netzwerk, die Dienste und die Verbindung genutzt werden können.
  • Hinzufügen oder Entfernen von Diensten. Sie können Ihrem Konto jederzeit neue Nutzer hinzufügen. Für den ersten Monat werden die mit dem Dienst verbundenen Gebühren anteilig verrechnet. Um die Zahl der Nutzer zu reduzieren oder diese Vereinbarung zu kündigen, müssen Sie uns mindestens zehn (10) Tage vor dem Ende der Laufzeit benachrichtigen. Die Reduzierung oder Kündigung tritt nach dem Ende der jeweils aktuellen Laufzeit in Kraft. Im Sinne dieses Nachtrags bezeichnen „Dienstgebühren“ die festen monatlichen Gebühren für die in Ihrem Konto verfügbaren Dienste.
  • Gebührensätze: GoToConnect beinhaltet (vorbehaltlich einer angemessenen Nutzung) Anrufe im Inland an die jeweilige Festnetz- und Mobilfunknummer (ohne Auskunftsdienst/Sondernummernvorwahl). Anrufe ins Ausland (internationale Telefonanrufe) würden sich an den internationalen Tarif von GoToConnect halten, dessen Tarife nach Land und Anrufart (d. h. Festnetz oder Mobilfunk) definiert sind. In einigen Fällen entstehen dem Kunden (vorbehaltlich der angemessenen Nutzung) bei Anrufen ins Ausland möglicherweise keine Kosten. Alle anderen Anrufe werden auf der Grundlage der gegenwärtig geltenden regionalen Standardtarife in Rechnung gestellt, die in dem gültigen Plan für GoToConnect dargelegt sind.
  • Gebührenanpassung: Die Standardtarife können jederzeit ohne Vorankündigung geändert werden. Wir behalten uns das Recht vor, die Tarife einmal jährlich nach der anfänglichen Laufzeit und mit einer Frist von 30 Tagen nach schriftlicher Mitteilung zu ändern. Die Preise können sich auch aufgrund von regulatorischen Anforderungen, Marktbedingungen oder anderen Durchleitungsgebühren ändern. Die vorstehenden Bestimmungen zur Gebührenanpassung gelten nicht, wenn der Regionale Nachtrag (siehe unten) in Ihrem Land einen anderen Prozess für die Gebührenanpassung vorsieht.
  • Regionaler Nachtrag: Sollten Sie GoToConnect von außerhalb Nordamerikas aus erwerben, gilt für Sie der Regionale Nachtrag, der unter https://www.logmein.com/legal/regional-supplement abrufbar ist.
  • Notrufdienste in Nordamerika:
    • Verfügbarkeit und Nutzung der Notrufdienste: Sie bestätigen, (1) dass Sie unsere unter www.logmein.com/legal/911-service-availability-policy veröffentlichte Richtlinie zur Verfügbarkeit des Notrufdienstes gelesen und verstanden haben, und erkennen an, (2) dass sich der von uns angebotene Notrufdienst („GoToConnect-Notrufdienst“) vom Notrufdienst traditioneller Telefonanbieter in der Art und Weise unterscheidet wie in der Richtlinie zur Verfügbarkeit des Notrufdienstes beschrieben. Dazu gehört u. a., dass der GoToConnect-Notrufdienst bei einer Unterbrechung der Stromversorgung oder Breitband-Internetverbindung oder falls irgendetwas in Ihrem WAN (Wide Area Network) bzw. LAN (Local Area Network) Ihre Verbindung mit unserer Plattform blockiert, nicht mehr funktionsfähig ist. Des Weiteren funktioniert der GoToConnect-Notrufdienst auch dann nicht, wenn die Dienste aus irgendeinem Grund, einschließlich Säumigkeit Ihrer Zahlung, von uns deaktiviert wurden.
    • Information zum Standort: Sie müssen uns den Standort jedes einzelnen Geräts nennen, mit dem Anrufe getätigt oder entgegengenommen werden. Geräte werden von uns erst dann aktiviert, nachdem wir diese Informationen von Ihnen erhalten haben. Wenn Sie den Standort eines Geräts ändern, müssen Sie umgehend unseren Support benachrichtigen – entweder telefonisch unter +1 801 717 1556 oder per E-Mail an numbers@logmein.com. Zusätzlich müssen Sie alle mit der Aktualisierung der Standortdatenbank verbundenen Gebühren entrichten. Im Sinne dieses Nachtrags bezeichnet ein „Gerät“ ein physisches Telefon, ein Softphone, ein Faxgerät, einen Analog-Telefon-Adapter (ATA) oder ein anderes Gerät, mit dem durch Nutzung des Dienstes Anrufe getätigt oder entgegengenommen werden.
    • Callback-Informationen: Wenn Sie den GoToConnect-Notrufdienst verwenden, werden die einem Gerät zugeordneten Standort- und Callback-Informationen normalerweise automatisch an eine als „Notrufleitstelle“ definierte örtliche oder nationale Antwortzentrale für Notrufe weitergeleitet. Da einige Notfallleitstellen nicht ausreichend ausgestattet sind, solche Standort- und Callback-Informationen zu empfangen, bestätigen Sie, dass Standort- und Callback-Informationen gegebenenfalls verbal von Ihnen zu übermitteln sind. Die automatische Weiterleitung von Standort- und Callback-Informationen ist für kein Gerät aktiviert, sofern wir nicht die Aktivierung per E-Mail bestätigt haben.
    • Die vorstehenden Bestimmungen in diesem Abschnitt finden keine Anwendung, wenn Sie GoToConnect in Europa und Australien erwerben – sehen Sie für weitergehende Informationen bitte in den Regionalen Nachtrag zu Ihrer Nutzung von Notfalldiensten.
  • Notrufdienste außerhalb Nordamerikas: Sollten Sie GoToConnect außerhalb Nordamerikas erwerben, sehen Sie bitte in den Regionalen Nachtrag für Informationen bezüglich Ihrer Nutzung der Notrufdienste.
  • Behördliche Inkassogebühren: Sofern nicht gesetzlich verboten, sind wir berechtigt, in Verbindung mit Telefoniediensten, die Ihnen innerhalb der USA zur Verfügung gestellt werden, monatlich eine behördliche Inkassogebühr (Regulatory Recovery Fee) in Rechnung zu stellen, um Kosten auszugleichen, die uns im Zusammenhang mit der Einhaltung von Anfragen oder Verpflichtungen entstehen, die durch Bundes-, Landes-, Kommunalbehörden und/oder durch andere Justizorgane und staatliche Stellen auferlegt werden. Diese Gebühr ist keine durch eine Regierung festgelegte oder geprüfte Steuer oder Abgabe. Wir können die behördliche Inkassogebühr ohne vorherige Mitteilung erhöhen oder reduzieren.
  • Angemessene Nutzung:
    • „Unbegrenzte“ Nutzung: Sie bestätigen, dass (a) jeder Verweis unsererseits auf „unbegrenzte“ Gesprächsminuten oder Funktionen sich auf unsere Praxis bezieht, Dienste nicht auf Minutenbasis oder pro Nutzung abzurechnen, sofern die Nutzung angemessen ist, und dass (b) wir für Callcenter-Betriebe, Fax-Spamming oder andere Aktivitäten, die außergewöhnlich viele Verbindungen zum öffentlichen Telefonnetz („PSTN“) benötigen, keine Abonnements mit „unbegrenzter“ Nutzung anbieten. Es sei denn, es ist etwas angegeben (z. B. in Ihrer Bestellung oder in dem Regionalen Nachtrag) können wir die PSTN-Konnektivität begrenzen, Minutentarife für übermäßige Nutzung geltend machen oder diesen Vertrag kündigen, wenn wir feststellen, dass Ihre durchschnittliche PSTN-Nutzung pro Nutzer die monatliche Gesamtzahl von 2.500 Minuten im Monat multipliziert mit der für Ihr Konto autorisierten Gesamtzahl der Nutzer überschreitet.
    • Nutzungsgrenzen: Wir können Anrufe oder Anrufziele blockieren, die unserer Einschätzung nach mit Gebührenbetrug oder Traffic-Pumping in Zusammenhang stehen, oder Dienste kündigen, von denen wir glauben, dass sie durch Abonnementbetrug bezogen wurden.
  • Geräte und zusätzliche Produkte:
    • Erwerb und Stornierung: Sie bestätigen, dass alle Ankäufe von Geräten, außer wie nachfolgend festgelegt, endgültig und nicht erstattungsfähig sind. Durch die Stornierung eines Gerätekaufs wird weder der Vertrag noch ein von Ihnen erworbener Dienst gekündigt. Sie können eine bereits erfolgte Gerätebestellung stornieren, (a) indem Sie uns maximal 24 Stunden nach Aufgabe der Bestellung benachrichtigen oder (b), wenn die Bestellung mehr als 24 Stunden zurückliegt, indem Sie uns maximal 30 Tage nach Aufgabe der Bestellung schriftlich benachrichtigen und eine Bearbeitungsgebühr von 25 Prozent für alle stornierten oder abgelehnten Gerätekäufe entrichten. Wir gewähren erst eine Rückerstattung, nachdem das/die Gerät(e) an uns zurückgegeben wurde(n). Zurückgegebene Geräte müssen im Neuzustand sein und sich in der Originalverpackung befinden. Zusätzlich zur Bearbeitungsgebühr tragen Sie alle Kosten, die für den Austausch beschädigter Geräte oder fehlender Komponenten oder Verpackung anfallen.
    • Lieferung. Wenn nicht anders angegeben, werden alle Geräte frei an Bord (FOB) von unserer Versandstelle verkauft. Die Lieferung von Geräten an unsere oder eine andere Ladestelle stellt die Auslieferung an Sie dar und bedeutet, dass Sie, unabhängig von bestehenden Lieferbedingungen, das ganze Risiko eines Verlusts oder Transportschadens tragen.
    • Herstellergarantie. Wir übertragen Ihnen alle sich aus der Herstellergarantie ergebenden Rechte für Geräte, die Sie von uns erwerben. Wir behalten uns das Recht vor, Sie in unserem alleinigen Ermessen bei der Beschaffung von Ersatzgeräten oder dem Geräteservice unter der Herstellergarantie zu unterstützen.
    • Gerätevermietung: Wenn Sie Geräte von uns mieten, unabhängig davon, ob die Vermietung in der Bestellung separat aufgeführt oder mit den Diensten gebündelt ist, werden die Bedingungen des Gerätemietvertrages, der unter www.logmein.com/legal/equipment-rental-agreement verfügbar ist, hiermit durch Bezugnahme einbezogen.
    • inContact: Wenn Sie ein Abonnement für den inContact Center Service („Contact Center Pro“) erwerben, werden die Bedingungen der Contact Center Pro-Vereinbarung, die unter www.logmein.com/legal/contact-center-pro-agreement abrufbar sind, hiermit durch Bezugnahme einbezogen.
    • Jive Business Continuity: Wenn Sie ein Abonnement für Jive Business Continuity erwerben, werden die Bedingungen des Netzwerkdienstleistungsvertrags, der unter www.logmein.com/legal/network-services-agreement ersichtlich ist, hiermit durch Verweis einbezogen.
    • Erwerb von SD-WAN-Diensten: Wenn Sie SD-WAN-Dienste erwerben, sind die Bedingungen des SD-WAN-Kaufvertrags, der unter www.logmein.com/legal/sd-wan-purchase-agreement zu finden ist, hiermit durch Verweis einbezogen.
    • InformaCast: Wenn Sie den InformaCast-Massenmitteilungsdienst (nur in den Vereinigten Staaten erhältlich) erwerben, dürfen Sie ihn nicht verwenden zur Versendung von Informationsflüssen, (i) für die dem Empfänger eine Gebühr entsteht, es sei denn, Sie haben zuvor das Einverständnis des Empfängers eingeholt oder Sie beantworten einen Notruf; (ii) an Einzelpersonen, die nicht Ihre Angestellten sind, nicht ein von Ihnen zur Verfügung gestelltes Gerät benutzen oder Ihnen gegenüber keine bestätigte Zustimmung erteilt haben; oder (iii) an Notfallnummern oder Patientenzimmer. Sie erklären sich zudem damit einverstanden, dass Singlewire, Inc. (die Eigentümerin von InformaCast) Drittbegünstigte dieser Vereinbarung zum Zwecke der Ausübung unserer Rechte und der Einforderung der Erfüllung Ihrer Verpflichtungen in Bezug auf den InformaCast-Dienst ist.
  • Laufzeit und Kündigung:
    • Laufzeit: Ungeachtet gegenteiliger Aussagen in den Nutzungsbedingungen beginnt die anfängliche Laufzeit am Stichtag (d. h. dem Zeitpunkt des Inkrafttretens) und verlängert sich um die im Auftrag festgelegte Dauer, beginnend mit dem ersten Tag des Monats nach dem Datum des Inkrafttretens. Nach der anfänglichen Laufzeit werden die Dienste automatisch auf monatlicher Basis (jeweils eine einzelne „Laufzeitverlängerung“) verlängert.
    • Vorzeitige Kündigung: Wenn Sie die Vereinbarung oder die hierunter erworbenen Dienste aus irgendeinem Grund (mit Ausnahme der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten durch uns) kündigen oder falls wir die Vereinbarung oder die unter diesem Nachtrag erworbenen Dienste aufgrund einer Vertragsverletzung Ihrerseits kündigen, bleibt die Verantwortlichkeit für alle anwendbaren Dienstgebühren bis zum Ende der Laufzeit bei Ihnen.
  • Technische und organisatorische Maßnahmen: LogMeIn hat Maßnahmen umgesetzt, die darauf ausgelegt sind, ein ausreichendes Maß an Geheimhaltung, Sicherheit, Verfügbarkeit und Vertraulichkeit von GoToConnect sicherzustellen. Besuchen Sie die entsprechende Seite für GoToConnect im Abschnitt „Produktressourcen“ des LogMeIns Trust & Privacy Center.

 

Kundendialog und -support

GoToAssist ist ein gehosteter, webbasierter SaaS-Dienst (Software as a Service) für den Online-Fernsupport und den Online-Fernzugriff. Der Dienst vereint wichtige Cloud-basierte Support- und IT-Management-Werkzeuge, mit denen Techniker standortunabhängigen technischen Support für Computer, Mobilgeräte und Netzwerkinfrastrukturen mit Internetzugang leisten können. Der GoToAssist-Dienst lässt sich wie im Auftrag festgelegt auf Grundlage benannter autorisierter Nutzer oder Mehrfachsitze abonnieren.

  • GoToAssist Corporate ermöglicht es Privatanwendern und Supportanbietern, sich mit Kunden zu verbinden und Live-Fernhilfe zu leisten, indem sie zur Lösung technischer Probleme die Zweiwege-Bildschirmfreigabe, den integrierten Chat sowie die Maus- und Tastatursteuerung nutzen.
  • GoToAssist Remote Support ermöglicht es Einzelpersonen und Organisationen, eine Verbindung zu Kunden herzustellen und technische Probleme per Fernsupport zu beheben. Dazu dienen Werkzeuge wie die wechselseitige Bildschirmübertragung, der Fernzugriff, die Fernsteuerung, die Ferndiagnose, der Chat und andere Werkzeuge, die für verschiedene Arten von Abteilungen konzipiert sind, darunter Callcenter mit zahlreichen Mitarbeitern, Helpdesks und IT-Abteilungen. Sie können die Fernzugangsfunktion, die zum Support unbeaufsichtigter Geräte dient, für bis zu einhundert (100) Computer pro benanntem autorisierten Nutzer bzw. Mehrfachsitz nutzen, wie im Auftrag festgelegt. Jeder benannte autorisierte Nutzer darf jederzeit auf diese Computer zugreifen.
    • GoToAssist Mobile Support ist ein Add-on für den GoToAssist-Fernsupportdienst, das es Technikern ermöglicht, ausgewählte Mobilgeräte über einen Webbrowser oder eine App per Fernzugriff anzuzeigen und in bestimmten Fällen zu steuern.
  • GoToAssist Service Desk ermöglicht Einzelpersonen und Organisationen das Management von Service-Desk-Aktivitäten, einschließlich Vorfalls-, Problem-, Änderungs-, Release-, Wissens- und Konfigurationsmanagement, um Support für interne und externe Technologiedienste zu leisten.

 

LogMeIn Rescue ist ein webbasierter Fernsupport- und Kundenservicedienst, der Helpdesk-Mitarbeitern dazu dient, ohne vorinstallierte Software über das Internet Fernsupport zu leisten. Mit Hilfe von LogMeIn Rescue können sich Support- und Servicemitarbeiter über ein Online-Chatfenster mit Endbenutzern unterhalten, um IT-Probleme zu diagnostizieren und zu beheben. Wenn sie vom Endanwender die entsprechende Genehmigung erhalten, können die Supportmitarbeiter auf den Computer des Endbenutzers zugreifen, den Desktop anzeigen oder die Kontrolle darüber übernehmen, um die nötigen Supportmaßnahmen auszuführen oder den Endanwender im Gebrauch von Software- und Betriebssystemanwendungen zu schulen.

  • LogMeIn Rescue+Mobile ist ein Add-on für den webbasierten Fernsupportdienst LogMeIn Rescue, welches es Callcenter-Technikern und IT-Experten ermöglicht, aus der Ferne auf iOS-, Android- und BlackBerry-Smartphones und -Tablets zuzugreifen und Support dafür zu leisten.

 

Rescue Live Lens ist ein browser- und videobasierter Remote-Unterstützungsdienst, mit dem Berater Support für Hardware oder physische Umgebungen leisten können. Bei diesem Dienst können Endanwender über die Kamera eines unterstützten Smartphones oder Tablets Live-Video an Supportmitarbeiter übertragen, damit dieser mit den in die Sitzung integrierte Supporttools Unterstützung leisten kann.

 

Rescue Live Guide ist ein browserbasiertes Supporttool, mit denen Berater videobasierte Remote-Unterstützung auf einer Webseite leisten können. Mit Rescue Live Guide können Berater gemeinsam mit dem Endanwender in Echtzeit auf einer Webseite navigieren.

 

RescueAssist (siehe GoToAssist Remote Support oben).

 

Identitäts- und Zugriffsverwaltung

LastPass Business ist eine Passwortverwaltungslösung, die es Mitarbeitern ermöglicht, Anmeldedaten zu erstellen, zu speichern und zu teilen, während Administratoren Einblick und Kontrolle erhalten. LastPass Business bietet weitere Zugriffs- und Authentifizierungsfunktionen, darunter Single Sign-On für den vereinfachten Zugriff auf eine begrenzte Anzahl von Cloud-Anwendungen und Multifaktor-Authentifizierung zur Sicherung des LastPass-Vaults und der Single Sign-On-Anwendungen.

 

LastPass Advanced Single Sign-On Add-On („LastPass SSO“) ermöglicht Benutzern den Zugriff auf eine unbegrenzte Anzahl von Cloud-Anwendungen über ein Single Sign-On, um Mitarbeitern einen vereinfachten Zugriff auf wichtige Apps zu ermöglichen und gleichzeitig die Anzahl der Passwörter zu reduzieren, die Mitarbeiter verwalten müssen.

 

LastPass Advanced Multifactor Authentication Add-On („LastPass MFA“) nutzt biometrische und kontextabhängige Faktoren zur Überprüfung der Identität eines Anwenders und hilft bei der Sicherstellung, dass nur die richtigen Anwender auf die richtigen Daten zum richtigen Zeitpunkt zugreifen können. LastPass MFA stellt ein intuitives Authentifizierungserlebnis bereit, das über Cloud- und Legacy-Apps, VPNs, Workstations und Identitätsanbieter hinweg eingesetzt werden kann.

 

LastPass Teams ist eine Passwortverwaltungslösung, die es Business-Teams ermöglicht, ihre Benutzerkennungen und Zugangsdaten für Online-Anwendungen und Websites sicher zu speichern, zu erstellen und darauf zuzugreifen.

 

LastPass Premium und LastPass Families sind Passwort-Manager für Konsumenten, die Zugangsdaten für Online-Anwendungen und Websites verwalten, speichern, ausfüllen und gemeinsam nutzen.

 

LogMeIn Central ist eine webbasierte Verwaltungskonsole, die es IT-Experten ermöglicht, auf Ferncomputer zuzugreifen, sie zu verwalten und zu überwachen, Softwareupdates und Patches zu installieren, IT-Aufgaben zu automatisieren und hunderte Versionen von Virenschutzsoftware auszuführen.

 

LogMeIn Pro gewährt von jedem internetfähigen Computer sowie den meisten Smartphones und Tablets aus sicheren Zugriff auf Ferncomputer oder andere internetfähige Geräte. Nachdem die Hostsoftware auf einem Gerät installiert wurde, kann der Nutzer aus der Ferne von einem anderen internetfähigen Gerät aus auf den Desktop, die Dateien, die Anwendungen und die Netzwerkressourcen dieses Geräts zugreifen.

 

GoToMyPC ermöglicht den interaktiven und sicheren browserbasierten Fernzugriff auf alle Desktopanwendungen eines Hostcomputers (auch nicht webbasierte Anwendungen) von jedem mit dem Internet verbundenen Mac oder PC bzw. jedem kompatiblen Mobilgerät aus. Der Zugriff erfolgt über einen skalierbaren Viewer, der von einem Browser mit Internetverbindung aus gestartet wird. GoToMyPC erfordert keine Software-Installation oder Änderung der Netzwerkkonfiguration. Der Zugriff auf das Konto wird durch doppelte Kennwörter und End-to-End-Benutzerauthentifizierung geschützt.